Krone - Circle of Death„Circle of Death“, oder auch „Ring of Fire“, „Kings Cup“ o.ä. ist ein etwas komplexeres Trinkspiel. Es macht aus diesem Grund lange Spaß und wird nicht so schnell langweilig. Die Aktionen der Spieler hängen von der Art der aufgedeckten Karte ab, weshalb die Regeln häufig verändert und nach eigenem Belieben angepasst werden. Dies könnt ihr natürlich auch tun. Im Internet kursieren aus diesem Grund viele verschiedene Varianten des Spiels. Auch auf Wikipedia werden einige Varianten von Circle of Death sehr genau beschrieben. Wir erklären aus diesem Grund nur die, die wir selbst kennengelernt und „getestet“ haben.

Allgemeines

  • Kategorie: Kartenspiele
  • Spielerzahl: Unbegrenzt
  • Heftigkeitsgrad: Heftig
  • Benötigt: Ein Kartenspiel

Spielablauf

Bei Circle of Death nehmt ihr ein normales Skat-Kartenspiel, mischt die Karten und verteilt sie verdeckt im Kreis um ein leeres Glas. Nach der Reihe muss jeder Spieler eine Karte aufdecken. Durch jede Karte muss eine bestimmte Aktion ablaufen.

Auswirkungen der Karten

  • 7: Rechter Nachbar trinkt.
  • 8: Klo. Du kannst diese Karte offen vor dir hinlegen. Möchtest du aufs Klo gibst du die Karte ab und kannst gehen. Die anderen Spieler dürfen während des Spiels Circle of Death nicht auf die Toilette.
  • 9: Regel. Der Spieler muss sich eine Regel ausdenken, die für die ganze Runde gilt. Wird die Regel nicht eingehalten muss der betroffene Spieler trinken. Tritt die vierte Regel in Kraft wird die erste entfernt. Beispiel: „Vor jedem Trinken bellen/aufstehen, etc“ oder „keine Namen mehr“.
  • 10: Kategorie. Der aktive Spieler denkt sich eine Kategorie aus, aus welcher jeder dann in der Runde ein Mitglied der Kategorie nennen muss. Kann ein Spieler keine Art mehr nennen, muss er trinken. Beispiel: Vogelarten (Amsel, Drossel, Fink… Ihr kennt sicher das Lied). Beliebt sind jedoch z.B. auch: Biermarken (Veltins, Krombacher, usw.) oder auch Schnapsmarken (Berentzen, Rosche, usw.).
    • Als Alternative: Daumenkönig. Der Daumenkönig darf solange bis jemand anderes die 10 zieht beliebig oft seinen Daumen auf die Tischkante legen. Die anderen Spieler müssen nachziehen. Der langsamste Spieler muss trinken.
    • Oder: Stirnschlagen: Jeder Spieler muss sich sofort gegen die Stirn schlagen. Der letzte muss jedoch trinken.
  • Dame: Du wirst zum Questionmaster. Dem Questionmaster dürfen keine Fragen beantwortet werden. Geschieht dies doch, muss der Antwortende trinken. Der Questionmaster darf beliebig viele Fragen stellen. Wird eine weitere Dame gezogen gibt es einen neuen Questionmaster.
  • König: Ziehst du einen König darfst du ein drittel (d)eines Getränks in das Glas in der Mitte füllen. Ziehst du jedoch den letzten König und das Glas ist bereits voll, musst du es auf ex austrinken.
  • Ass: Waterfall! (Wasserfall). Alle Spieler rufen mit Freude „Waterfall“ und setzen gleichzeitig zum trinken an. Die Person, welche die Karte gezogen hat darf zuerst absetzten. Dann geht es im Uhrzeigersinn weiter. Jeder muss also mindestens genauso lange trinken wie sein linker Nachbar. Man darf jedoch beliebig lange Trinken (bis das Glas leer ist).

Regeln

  1. Wichtig: Der Spieler der den Circle of Death das erste mal unterbricht, sodass eine Lücke im Kreis entsteht muss trinken.
  2. Während des Spiels darf keiner der Mitspieler auf die Toilette
  3. Es muss immer mindestens ein gefülltes Glas mit einem alkoholischen Getränk vor jedem Mitspieler stehen. Leere Gläser müssen sofort nachgefüllt werden.

Alternative zusätzliche Regeln

Zusätzliche Regeln mit denen häufig gespielt wird:

  • Ihr dürft keine Namen nennen
  • Niemand darf  „Du“ oder „Trinken“ sagen
  • Es darf auf niemanden gezeigt werden

Wer gegen diese Regeln verstößt muss dann natürlich auch trinken.